Random Article

Nähmaschinen Test

Bestes Preis-/Leistungs-Verhältnis

1. Platz

W6 N 1615

4 Sterne W6

  • 15 Nähprogramme
  • Tragegriff
  • 4-Schritt Knopflochautomatik
  • 99,95 Euro

Testbericht Zum Shop

2. Platz Singer

Singer Mercury 8280

  • 13 variable Programme
  • Sauberes Nahtbild
  • Gute Bedienungsanleitung
  • 91,99 Euro

Testbericht Zum Shop

3. Platz AEG

AEG 525 Mini

  • Einfache Handhabung
  • Geringer Größe
  • Geringes Gewicht
  • 59,98 Euro

Testbericht Zum Shop

Top Ausstattung

1. Platz

W6 N 3300 exklusive

5 Sterne Singer

  • sehr leise
  • integrierter Einfädler
  • 120 Nähprogramme
  • 249,00 Euro

Testbericht Zum Shop

2. Platz W6

Singer 7463 Confidence

  • Computergestützt
  • Langlebigkeit
  • Automatischer Nadeleinfädler
  • 190,09 Euro

Testbericht Zum Shop

3. Platz Brother

Brother innov-is 150

  • F.A.S.T. Feature
  • Sieben-Punkt-Transporteur
  • Transparente Abdeckung
  • 629,00 Euro

Testbericht Zum Shop

Willkommen auf NÄHMASCHINEN-TEST.COM! Als Testmagazin testen wir unabhängig Nähmaschinen. Unser Nähmaschinen Test umfasst Funktionen, Ausstattung, Preis-/Leistungs-Verhältnis und Bedienung von Nähmaschinen bekannter Marken wie AEG, Singer, W6 Wertarbeit, Brother, Bernina Bernette, Janome, Toyota oder Pfaff. Wichtig ist es bei einer Nähmaschine nicht nur auf den Preis zu schauen. Oftmals werden die Geräte auch im privaten Bereich mehrere Jahre genutzt. Die entsprechenden Eigenschaften und Qualität der Nähmaschine sollte daher gut ausgewählt sein. Dabei möchten wir behilflich sein. Als Beispiel sei hier die Overlock Nähmaschine aufgeführt. Von Schneidern und privaten Nähern wird diese Funktion bei einer Nähmaschine oft und gerne genutzt. Im umfangreichen Nähmaschinen Test und Vergleich helfen wir Ihnen ein passendes Modell zu finden.

Nähmaschinentypen

Freiarmnähmaschine

Freiarm-Nähmaschine

Freiarm-Nähmaschine

Heute ist die Freiarmnähmaschine im Haushalt üblich. Sie hat den großen Vorteil, dass mit ihr Ärmel einfach genäht werden können. Der Stoff kann nämlich am Bündchen leicht vernäht werden. Dafür muss aber der sogenannte Nähtisch verkleinert werden, da sich sonst kleine Ärmel oder Hosenbeine nicht um den Näharm stülpen lassen. Bei den meisten Modellen geht dies ohne zu schrauben, indem einfach ein Teil vom Näharm abgezogen wird (siehe Foto rechts). Im abnehmbaren Teil lässt sich Nähzubehör verstauen. Im Haushaltsbereich ist heute nahezu jede Nähmaschine mit einem Freiarm ausgestattet. Vom Preis her sind Freiarmnähmaschinen sehr günstig.

Der Nähtisch ist der Bereich unter dem Nähfuß auf dem der Stoff transportiert wird. In ihm befindet sich meist das Zubehör der Nähmaschine.

Computernähmaschine

W6 N 3300 exklusive Multi-LED-Anzeige

Multi-LED-Anzeige der W6 N 3300 exklusive

Etwas teurer sind meist sogenannte Computernähmaschinen. Sie haben häufig ein Multifunktionsdisplay und eine eigene Software. Vorteil dieses Nähmaschinentyps ist, dass sie aufwändige Stickereien und Stiche beherrschen. So kann eine Computernähmaschine mit der richtigen Einstellung ein Knopfloch automatisch nähen. Beim rechts aufgeführten Modell muss nicht mal die Knopflochgröße eingestellt werden. Stattdessen wird der Knopf in den entsprechenden Knopflochfuß gelegt und die Computernähmaschine näht das Knopfloch automatisch in richtiger Größe.

Overlock-Maschine

Overlock und Coverstitch

Overlock und Coverstitch

Overlock-Maschinen besaßen noch vor 20 Jahren meist nur Schneidereien oder professionelle Näher. Heute gibt es von zahlreichen Marken gute und zuverlässige Overlock-Maschinen. Der Overlockstich wird auch Überwendlichstich genannt. Zwei bis 5 Fäden verwendet eine Overlock, um verschiedene Stoffe (insbesondere elastische Stoffe) gut zu versäubern. Sie können zum Beispiel bei einem T-Shirt Stoffe vernähen, versäubern und die Nahtzugabe abschneiden. Das geschieht in einem Arbeitsschritt. Allerdings bearbeiten Overlocks nur Stoffränder und daher können Overlock-Maschinen nur als Ergänzung zu den herkömmlichen Nähmaschinen gesehen werden.

Den Converstitch kennt man von T-Shirts. An der Außenseite sieht man bei diesen meist den Saum aus zwei parallelen Kettennähten. Innen ist dagegen der Stoff mit dem Overlockstich versäubert. Am Foto rechts ist dies gut sichtbar.

Eine Coverlock-Maschine kann sowohl den Coverstitch, als auch den Overlockstich. Dafür muss sie aber umgebaut werden, was teilweise mit einem erhöhten Aufwand verbunden ist.

Über den Nähmaschinen-Test 2014

Für optimale Nähergebnisse wählen Sie die Empfehlung der Redaktion (siehe oben rechts).

Unsere Testberichte basieren auf eigenen Erfahrungen oder den Erfahrungen von Kunden mit den Haushaltsgeräten. Auch Stiftung Warentest hat die Nähmaschinen getestet und über deren Qualität geurteilt. Laut Stiftung Warentest ist nicht jede Nähmaschine für den Hausgebrauch geeignet. Unsere Testberichte zeigen, dass für den Heimgebrauch bereits ab 100 Euro gute Nähmaschinen im Handel erhältlich sind. Wir stellen Modelle vor, die oft gekauft werden und die zahlreiche Erfahrungsberichte von Käufern erhalten haben. Unser Testergebnis ermöglicht es einem absoluten Anfänger, aber auch fortgeschrittenen Hobbyschneidern ein gutes Gerät zu kaufen. Von der Nutzung her eignen sich die hier vorgestellten Maschinen für unterschiedliche Einsatzgebiete: Ob du damit eine Hose zusammennähen möchtest, eigene Taschen nähen oder eigene Kleider entwerfen möchtest, ist unerheblich. Es lassen sich unterschiedliche Näharbeiten erledigen. Das Beste ist aber, dass du die Bewertungen auf dieser Seite beeinflussen kannst. Ganz egal, ob du begeistert oder enttäuscht von einer Nähmaschine bist – lasse deine Bewertung mit einem Klick auf die Sterne in das Testurteil einfließen und helfe jedem Nähanfänger eines der besten Modelle auszuwählen.

Bestenliste: Beliebte Freiarmnähmaschinen im Test

Freiarmnähmaschinen werden sehr häufig gekauft. Im Gegensatz zu den alten auf einem Tisch fest verbauten Modellen kann eine Freiarmnähmaschine dazu genutzt werden, um runde Säume von Ärmeln oder Hosenbeinen zu nähen. In unseren Tests berücksichtigen wir die Bewertungen von Stiftung Warentest. Wir vergeben allerdings keine Noten (wie sehr gut, gut und befriedigend), sondern Sterne (5 Maximum und 1 Minimum). Unsere Prüfung berücksichtigt Sicherheit und Sticharten (z.B. Nutzstich) sowie Stichlänge und Stichbreite. Wir schauen neben den Funktionen der Nähmaschine auch wie gut das Nählicht ist und wie bequem es sich mit der Maschine arbeiten lässt. Jetzt viel Spaß beim Vergleichen der Nähmaschinen:

Testsieger & Platz 1:

W6 N 1615

W6 N 1615 Test

  • 99,95 Euro
  • UVP 169,00 Euro

Zum Shop

Platz 2:

W6 N 1235/61

W6 N 1235/61 Nähmaschinen Testbericht

  • 129,00 Euro
  • UVP 219,00 Euro

Zum Shop

Platz 3:

Singer 7463 Confidence

Singer 7463 Confidence Nähmaschine im Test

  • 190,90 Euro
  • UVP 329,00 Euro

Zum Shop