Random Article

Kräuseln

Rock kräuseln

Rock kräuseln (Bild: Youtube-Video)

Beim Kräuseln werden zwei oder mehrere Reihen mit langen Steppstichen zusammengezogen. Dadurch wird die Stoffweite reduziert und der Stoff gekräuselt. Wer z.B. historische Kostüme nähen will, kommt um das Kräuseln nicht herum. Es werden große Mengen gekräuselter Stoffbahnen notwendig. Möglich ist es mit einem Faltenleger oder einem speziellen Kräuselfuß mit der Nähmaschine.

Das wird zum Kräuseln gebraucht:

  • Stoff
  • Garn
  • Zickzack-Nähmaschine
  • dünnes Strickgarn (z.B. Sockenwolle oder Topflappengarn)

Kräuseln – So geht’s:

  1. Auf der linken Seite des Stoffes wird der Wollfaden mit einem Zickzack-Stich übersteppt. Dabei darf der Wollfaden nicht vom Stich erfasst werden. Einstellungen der Nähmaschine: 4 mm Stichbreite und 3 bis 4 mm Stichlänge.
  2. Am Ende und Anfang der Naht sollten 5 cm des Woll- und Steppfadens überstehen bleiben.
  3. Um den Stoff zu kräuseln wird an einem Ende Wollfaden mit überstehenden Fäden verknotet. Am anderen Ende wird der Wollfaden dann angezogen. Durch den weiten Zickzack-Stich schiebt sich der Stoff überdem Faden zusammen. Wenn der Stoff so weit gekräuselt wie gewünscht ist, kann das zweite Fadenende mit den Endfäden verknotet werden. Fertig!

Video: Rosi zeig wie es geht

Zur Glossar-Übersicht